Willkommen in der Heiztechnik der Zukunft

Wärmepumpen sind die Schlüsseltechnologie, wenn es um ökologische und kostengünstige Beheizung und Kühlung von Gebäuden sowie die Erwärmung von Trinkwasser geht. Luftwärmepumpen nutzen die Umgebungsluft als Energiequelle. Ein Ventilator saugt Luft durch einen Wärmeübertrager. Dabei reduziert sich die Temperatur der Luft und gibt Wärme ab. Die kostenlose Umweltwärme wird in der Wärmepumpe auf ein höheres Temperaturniveau (z.B. 40°C) gebracht und an das Heizsystem abgegeben. Dabei gilt je höher die Lufttemperatur, desto höher ist die Energieeffizienz der Wärmepumpe. Während der Heizperiode liegt die Energiequellentemperatur im Mittel bei 0 bis 5°C je nach Standort. Zum Vergleich: Die Energiequellentemperatur von Erdreichwärmepumpen beträgt konstant 0 bis 5°C. Trotzdem waren Luftwärmepumpen den Erdreichwärmepumpen in Sachen Effizienz bislang oft unterlegen, da das zur Verfügung stehende Temperaturniveau nur unzureichend verwendet werden konnte. Mit der neuen ZEWO Wärmepumpenserie «LAMBDA» wurde diese Problematik durch die Entwicklung des 3K Prozesses gelöst.

Die ZEWO Wärmepumpen «LAMBDA» sind leistungsgeregelte Luftwärmepumpen in Monoblock-Ausführung, mit der das Lufttemperaturniveau vollständig für die Energiegewinnung genutzt werden kann. Damit sind die Wärmepumpen der EU-L-Serie die nachweislich effizientesten Luftwärmepumpen weltweit. Bestätigt wird das durch die Messungen eines unabhängigen Prüfinstituts (gemäß EN 14825), die neben einem deutlich reduzierten Energieverbrauch (bis zu 26 %) auch eine höhere Leistungsfähigkeit sowie weniger und kürzere Abtauzyklen bestätigt.

Vorteile

  • Effizienteste Luft-Wärmepumpe am deutschen Markt gemäß BAFA-Liste
  • Minimale Betriebskosten durch SCOP > 5,5 (COP bei A2W35 > 5)
  • Niedrigste Schallwerte am Markt
  • Für Neubau & Sanierung
  • Ideal in Verbindung mit Photovoltaikanlagen
  • BAFA-förderfähig

Hinweis

Mehr Informationen zu den neuen ZEWO Wärmepumpen «LAMBDA» sowie passenden Wärmespeichern und Frischwasserstationen können Sie unserer Produktbroschüre und Gesamtpreisliste entnehmen, die Sie im Download-Bereich finden.

Um ein Dreifaches effizienter: Die konkurrenzlose Effizienz der neuen ZEWO Wärmepumpe «LAMBDA» (EU08L und EU13L) basiert auf dem neu entwickelten 3K-Prozess. Diese 3K-Technologie beinhaltet eine auf den Wärmefluss optimierte Strömungsmechanik, die den Wärmeübergang um das 4- bis 6-fache verbessert. Somit wird die Verdampfungstemperatur des Kältemittels erhöht, welche im Schnitt nur 3 Kelvin unter der Energiequellen-Eintrittstemperatur liegt. Die höhere Verdampfungstemperatur führt zu einer geringeren Kompressionsarbeit des Verdichters. Zudem wird die Vereisung des Luftwärmetauschers stark verzögert mit dem Ergebnis von deutlich verringerten Betriebskosten.


Der Marktvergleich zeigt den Innovationssprung, der mit der Entwicklung der ZEWO Wärmepumpe «LAMBDA» Serie erzielt wurde. Die folgende Abbildung zeigt den SCOP bei mittlerem Klima für Niedertemperatur/Hochtemperaturanwendungen aller förderfähigen Luftwärmepumpen laut Förderdatenbank (Stand: 2020). Sowohl für Niedertemperaturanwendungen (35 °C) als auch für Hochtemperaturanwendungen (55 °C) liegt die Jahresenergieeffizienz (SCOP) der Typen EU08L und EU13L deutlich über jener anderer Luft/Wasser-Wärmepumpe. Damit sind die Wärmepumpen der EU-L Serie die weltweit effizientesten Luftwärmepumpen.


Technische Informationen

Wärmepumpe

EU08L EU13L
Abmessungen Außengerät
Höhe / Breite / Tiefe [mm] 1710 / 950 / 610 1710 / 950 / 610
Gewicht [kg] 150 155
Kältemittel R290 R290
GWP (Global Warming Potential) 3 3
Füllmenge [kg] 1,2 1,3
Leistungsbereich bei A2W35 [kW] 2 - 10 3 - 15
EEK bei Niedertemperatur
(mittleres Klima)
A+++
226 %
SCOP 5,66
A+++
227 %
SCOP 5,68
EEK bei Mitteltemperatur
(mittleres Klima)
A+++
179 %
SCOP 4,48
A+++
180 %
SCOP 4,49

Schall nach EN12102 [dB(A)]

Auch die Schallwerte liegen unter dem Durchschnitt:

Schalleistungspegel EU08L: 42
Schalleistungspegel EU13L: 44


Mehr Wärme, weniger Energiekosten

Die ZEWO Wärmepumpen «Lambda» beinhalten eine serienmäßige Vollausstattung (Monoblock-Außeneinheit und der Hydraulikstation).

Außeneinheit (Monoblock)

  • Aktive Kühlung standardmäßig vorhanden
  • Drehzahlgeregelter, schalloptimierter Axialventilator
  • ARC (Advanced Refrigerant Controller) Regeleinheit
  • Kondensatwanne inkl. Frostsicherung
  • 3 bar Sicherheitsventil

Regelzentrale

  • 2 Mischerkreise und 2 Direktkreise standardmäßig
  • Zusätzliche Wärmeerzeuger (z. B. Heizstab/Gaskessel) ansteuerbar
  • Wärmepumpen in Kaskadensteuerung erweiterbar ohne zusätzliche Regelzentrale
  • Schichtbeladungsfunktion für Boiler, Hygienespeicher und Brauchwasserspeicher mit Frischwassersystem
  • Frischwassersystem mit drehzahlgeregelter Pumpe ansteuerbar
  • Vielfältige Hydraulikschemen steuerbar durch modularen Softwareaufbau
  • PV-Einbindung durch Eigenverbrauchsoptimierung
  • DI, Modbus TCP, RTU fähig
  • Integrierte Wärmemengen- und Stromverbrauchserfassung
  • Extern bedienbare Kühl- oder Heizanforderung


Weiteres Zubehör ist erhältlich sowie passende Wärmespeicher und perfekte Bausets mit Frischwasserstationen. Fragen Sie nach!

Weitere Informationen

Was ist ein COP?

Damit der Prozess abläuft, wird elektrische Energie benötigt. In diesem Zusammenhang wird häufig der „coefficient of performace“, kurz COP als Effizienzkennzahl verwendet. Dieser stellt die zur Verfügung stehende Wärmeenergie und die dafür benötigte elektrische Energie ins Verhältnis. Ein COP von 6 bedeutet, dass aus 1 kWh Strom, 6 kWh Wärme erzeugt werden. Die Differenz, also 5 kWh, stammen aus kostenloser Umweltwärme.

Schematischer Wärmepumpenprozess


Von was ist der COP abhängig?

Es gilt je geringer die Temperaturdifferenz zwischen Wärmequelle (z. B. Luft) und Wärmesenke (Heizung), desto effizienter und sparsamer kann die Wärmepumpe betrieben werden. Bei Luft/Wasser Wärmepumpen bedeutet dass, je höher die Temperatur der Außenluft und je geringer die Temperatur im Heizsystem desto besser. So können mit LAMBDA Wärmepumpen bei geringen Vorlauftemperaturen (wie sie in Fußbodenheizungssystemen der Fall sind) und hohen Energiequellentemperaturen (z. B. 15°C) COPs von über 8 erreicht werden. Bei hohen Vorlauftemperaturen (über 60°C) und sehr tiefen Energiequellentemperaturen (z. B. -20°C) wird immerhin noch ein COP von über 2 erreicht.

COP Feld der EU13L Luft/Wasser Wärmepumpe


Wie hoch ist die Energiequellentemperatur?

Die Temperatur der Energiequelle hängt vom Wärmepumpentyp ab:

  • Grundwasserwärmepumpen: 8 bis 12°C übers Jahr konstant
  • Erdreichwärmepumpen: 0 bis 5°C übers Jahr konstant
  • Luftwärmepumpen: variabel je nach Außenlufttemperatur. Im Mittel während der Heizperiode zwischen 0 und 5°C.


Was ist ein SCOP und eine JAZ?

Um die verschiedenen Typen untereinander vergleichen zu können wurde der sogenannte SCOP (also saisonale COP) eingeführt. Diese Kennzahl beschreibt den mittleren COP in einem Jahr für ein Referenzheizsystem in einer Referenz Klimaregion. Der SCOP ist somit ein Indikator für die Energieeffizienz der Wärmepumpe innerhalb eines Jahres und wird vom Hersteller für verschiedene Heizsysteme und Klimaregionen angegeben.

Die Jahresarbeitszahl (JAZ) ist der tatsächliche vorherrschende Wärmebedarf bezogen auf den Strombedarf innerhalb eines Jahres einer bestehenden Wärmepumpenanlage. Die JAZ ist sozusagen der in der Praxis gemessene SCOP.


Was macht die ZEWO Wärmepumpe «LAMBDA» so viel besser?

Das zur Verfügung stehende Temperaturniveau der Energiequelle wird durch unsere eigenentwickelte Prozessführung (dem, 3K-Prozess) um ein Vielfaches besser ausgenutzt. Das führt zu deutlich geringen Stromkosten im Jahresvergleich.

Alle Vorteile

  • Höchste Effizienz der aktuell am Markt erhältlichen Luft/Wasser-Wärmepumpen durch 3K-Prozess (nach EN 14825 und EN 14511)
  • Geringste Schallemission nach EN 12020 aller Monoblock Luft/Wasser Wärmepumpen
  • 26 % Betriebskostenersparnis im Vergleich zu herkömmlichen Luft/Wasser-Wärmepumpen
  • Angenehmes Raumklima durch aktive Kühlung (Kühlbetrieb serienmäßig)
  • Modulierende Anpassung der Heizleistung durch Inverter-Technologie
  • Minimale Betriebskosten durch den hohen SCOP von > 5,5
  • Geringster Platzbedarf im Gebäude
  • Natürliches, umweltfreundliches Kältemittel R290 (Propan)
  • Natürliches, umweltfreundliches Kältemittel R290 (Propan)
  • Geringste Kältemittelfüllmenge am Markt (max. 1,3 kg)
  • Bis zu 70°C Vorlauftemperatur OHNE Zusatzheizung
  • Kombinierbar mit Photovoltaik-Anlagen
  • Für Neubau und Sanierung
  • BAFA-förderfähig
  • EHPA-Gütesiegel
  • VPN Fernzugriff

Hinweis

Die Wärmepumpe ist nicht allein für das ökonomische Arbeiten der Heizanlage verantwortlich: Auch das Wärmeübertragungssystem – die Vorlauftemperatur und die Abstimmung der Wärmeverteilung im Haus – spielt eine ebenso große Rolle. Daher ist die Kombination aus Wärmepumpe und Flächenheizung ein "energetisches Traumpaar", das beste Werte für Umwelt und Geldbeutel in der Kombination miteinander erreicht. Und auch der Nutzer selbst trägt dazu bei, verantwortungsvoll mit Energie umzugehen, so braucht beispielsweise eine Raumtemperatur von 24°C deutlich mehr Energie als eine Temperatur von 21°C (die völlig ausreicht).