Modernes Heizen wird gefördert

Ein effizientes Heizsystem sorgt für niedrige Energiekosten und eine immense Entlastung der Umwelt. So ist die Energiegewinnung aus regenerativen Energien (Luft oder Sonne) für Neubau und Sanierungsvorhaben ein wichtiges Instrument, um Hausbesitzer zur Investition in erneuerbare Wärme anzuregen und wird daher durch staatliche oder kommunale Förderprogramme finanziell unterstützt.

Die ZEWOTHERM PREMIUM-Wärmepumpen erreichen beste COP-Werte (Coefficient of Performance/Maßzahl für Effizienz) und sind daher gemäß aktueller BAFA-Richtlinien förderfähig. Die entsprechenden Konformitätserklärungen und/oder genauen Leistungswerte finden Sie unserem Downloadbereich oder erhalten diese auf Anfrage.

Weiterführende Informationen zum Thema staatliche Fördermaßnahmen (Zuschüsse, Kreditprogramme, Marktanreizprogramme), Möglichkeiten und Antragsformularen erhalten Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle sowie beim Bundesverband Wärmepumpe e.V.

Welches Förderprogramm für das Bauvorhaben in Frage kommt, sollte daher stets im Vorfeld mit einem Finanzierungs- oder Fördermittelexperten ober aber auch auf den entsprechenden online-Plattformen eingeholt werden – es lohnt sich auf jeden Fall!

Nachfolgend ein kurzer Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten - je nach Region und Bauvorhaben sind vielfältige Fördermöglichkeiten möglich:

Hinweis

In Verwendung mit der ZEWOTHERM Flächenheizung erreichen alle Wärmepumpen die Energie-Effizienzklasse A++.

Die vollständig veröffentlichten Angaben und Daten zu den Energieeffizienzwerten unserer Produkte finden Sie auf heizungslabel.de (Angaben und Daten gemäß EU-Verordnung 2013/811/EU und 2013/812/EU)

Bundesverband Wärmepumpe e.V.

Der BWP ist Interessensvertreter für die Wertschöpfungskette der Wärmepumpe. Hier finden Sie ausführliche Informationen zu Funktionsweise, Förderprogrammen und vor allem dem Stand der aktuellen Förderpolitik mit allen ausschöpfbaren Möglichkeiten, die es bundesweit gibt. ZEWOTHERM ist Mitglied beim Bundesverband für Wärmepumpe e.V.

www.waermepumpe.de

BAFA-Förderung

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (kurz BAFA) ist eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Das Amt unterstützt den Einsatz von regenerativen Energien und gibt dabei attraktive Investitionszuschüsse. Insbesondere wird Einsatz besonders effizienter Wärmepumpen gefördert.

www.bafa.de

Förderprogramme der KfW-Bank

Die bundeseigene Förderbank KfW finanziert das Bauen und den Kauf von energieeffizienten Gebäuden, das energetische Sanieren bzw. den Umbau sowie die Nutzung erneuerbarer Energien mit umfangreichen Fördermitteln. Diese finanzielle Unterstützung kann, je nach Förderprogramm, in Form eines Zuschusses oder eines Darlehens erfolgen. Die Förderung ist stets an Bedingungen geknüpft (z. B. KfW-Effizienzhaus), die in der Regel über den gesetzlich festgeschriebenen Mindeststandard hinausgeht. So müssen beispielsweise beim Dämmen die Standards der verschiedenen KfW Effizienzhäuser erreicht werden, die anspruchsvoller sind, als sie die Energieeinsparverordnung (EnEV) vorgibt. Es gibt eine Vielzahl an Förderprogrammen, die alle hier zusammengefasst sind.

www.kfw.de

Förderung der Bundesländer

Einige Bundesländer loben attraktive Förderprämien für Bauvorhaben aus. Hierbei handelt es sich häufig um Förderungen besonders energieeffizienter Technik, von denen besonders junge Paare und Familien profitieren können. Dabei haben die meisten Bundesländer Einkommensgrenzen für die Kreditvergabe festgelegt. Meist gilt: Je niedriger das Einkommen, desto höher ist das Darlehen und desto niedriger der Zinssatz. Wer für welches Bauvorhaben eine Förderung bekommt, hängt von mehreren Faktoren ab, die sich je nach Bundesland und Programm unterscheiden.

Kommunale Förderprogramme

Um junge Familien am Ort zu halten oder dorthin zu locken, machen viele Städte und Gemeinden attraktive Angebote zur Förderung. Dies können zum Beispiel mehrere Tausend Euro Grundstücksvergünstigung auf städtischem Bauland für Baufamilien sein, Darlehen für Familien mit mindestens drei Kindern, Barzuschüsse für ein bestimmtes Neubaugebiet sowie kostenfreie Kindergartenplätze.

Auch die Energieeffizienz belohnen einige Kommunen, zum Beispiel mit Fördermitteln für den Wärmeschutz, Zuschuss für die Energieberatung oder einen Bonus für die Heizungsoptimierung und Solarthermie.