Hauptsache flexibel

Das Trockenbausystem überzeugt durch geringe Aufbauhöhe, minimales Gewicht sowie optimale Wärmeverteilung, realisiert durch Wärmeleitlamellen. Die Konstruktionshöhe von nur 50 mm (zzgl. Bodenbelag) und einem Leichtgewicht von 25 kg/m² (in Verbindung mit Trockenestrichplatten) sprechen für sich. Flexibel heißt in diesem Zusammenhang auch, dass dieses System sowohl für Trockenestrich als auch für Nassestrich gleichermaßen geeignet ist. Die einfache Handhabung der übersichtlichen Systemkomponenten - Systemplatte, Wärmeleitblech und Heizrohr - ermöglichen eine Inbetriebnahme in kürzester Zeit. Gerade bei schwierigen Raumgeometrien hat sich das einfach zu verlegende System bewährt, dessen HBCD-freien Trockenbauprofilplatten ganz schnell und einfach zu verlegen ist.

Unsere Heizrohrempfehlung für dieses System ist unser Metallverbundrohr FBH. Das hochwertige Metallverbundrohr ist speziell für den Einsatzbereich Flächenheizung konzipiert. Auf das flexible Heizrohr PE-RT wird ein Aluminiummantel stossgeschweißt. Dieser Werkstoffverbund kombiniert die hervorragenden Eigenschaften der Kunststoffe mit den Vorzügen von Aluminium.


Verwendung mit Trockenestrich

Neben der schnellen Montage der gesamten Bodenkonstruktion spircht für die Verarbeitung mit bauseitigen Trockenestrichplatten die enorme Zeitersparnis. So entfallen Waretezeiten für die Estrichtrockung; auch spricht das geringe Konstruktionsgewicht und die geringe Aufbauhöhe ab 50 mm für die Trockenverlegung. Weitere Hinweise und Anwendungsbereiche zur Verlegung mit Trockenstrichplatten entnehmen Sie bitte unseren aktuellen Unterlagen oder auf Anfrage.


Verwendung mit Nassestrich CT und CAF

Durch die Einbindung der Heizrohre innerhalb der Dämmung ist eine geringe Aufbauhöhe ab nur 55 mm möglich (bitte beachten Sie hier die Vorschriften des Estrichlieferanten). Baukosten können durch eine kürzere Estrichtrocknungszeit und den geringeren Materialeinsatz eingespart werden. Weitere Hinweise und Anwendungsbereiche zur Verwendung mit Nassestrich entnehmen Sie bitte unseren aktuellen Unterlagen oder auf Anfrage.

Siehe auch Verlegenhinweise weiter unten.

Vorteile

  • Geringe Aufbauhöhen (50 mm inkl. Trockenestrich bzw. 55 bis 90 mm bei Nassestrich)
  • Geringes Gewicht und EPS-Strukturplatten
  • Schnelle Inbetriebnahme der Anlage
  • Optimale Wärmeverteilung durch Wärmeleitbleche für Heizrohre 14 x 2,0 mm
<br>

Aufbaubeispiel

A. Bodenbelag

B. Trockenestrichplatte2 x 12,5 mm
C. PE-Abdeckfolie (0,2 mm)
D. Heizrohr 14 x 2,0
E. Wärmeleitblech
F. Systemplatte25 mm

= Konstruktionshöhe*50 mm

G. Bodenplatte / Betondecke

* zzgl. Bodenbelag

Systemhauptkomponenten

ZEWO Trockenbau-Profilplatte

Profilplatte aus EPS Polystyrol Hartschaum gemäß DIN EN 13163 und DIN V 4108-10. FCKW-frei, mit Rillenprofil für Wärmeleitbleche in mäanderförmiger Anordnung zur Aufnahme des Heizrohres in Dimension 14 x 2,0. Wir empfehlen für das Trockenbausystem unser Metallverbundrohr.

Material: EPS DEO dh WLG 035, Baustoffklasse nach DIN 4102; B2. Verlegeabstände: 125/250/375 mm). Plattenstärke: 25 mm. Plattenmaße: 1.025 x 770 mm, mit Stufenfalz. Nutzfläche: 1.005 x 750 mm.

ZEWO Metallverbundrohr Heizung/FBH

Das hochwertige Metallverbundrohr ist speziell für den Einsatzbereich der Flächenheizung konzipiert. Bei diesem Metallverbundrohr wird auf das flexible PE-RT Heizrohr ein Aluminiummantel stoßgeschweisst. Dieser Werkstoffverbund kombiniert die hervorragenden Eigenschaften des Kunststoffs mit den Vorzügen von Aluminium. Es ist die perfekte Systemergänzung für das Sanierungssystem in Trockenbautechnik.

ZEWO Wärmeleitblech

Das Wärmeleitblech sorgt für eine gleichmäßige Wärmeverteilung/Wärmeabgabe "nach oben". Werkzeuglos in die Trockenbau-Profilplatte einzulegen.

Es ist aus verzinktem Stahlblech in einer Dicke von 0,4 mm hergestellt und wird mit integrierten Sollbruchstellen 125 mm zur Aufnahme des Heizrohres geliefert.

Der Materialbedarf liegt bei VA 125: 10 Stück; VA 250: 5 Stück, VA 375: 3 Stück.

ZEWO Toleranzfolie

Als Abdeckfolie/Trennschicht zwischen Wärmedämmung und Estrich, Typ 200.

ZEWO Nutenschneider

Praktisches Handheißschneidegerät zum Schneiden von zusätzlichen Rohrkanälen in die ZEWO Profilplatte. Die Schnedspitze ist auch einzeln erhältlich.

Verlegehinweise

Plattenverlegung TB

Plattenverlegung

Die Profilplatte wird in einer Raumecke beginnend fugendicht unter die Folienschürze des Randdämmstreifens verlegt. Die Folgeplatten werden mit der Hakenfalz angelegt und verbunden.

Verlegung Wärmeleitbleche TB

Verlegung der Wärmeleitbleche

Danach werden die Wärmeleitbleche an die Umlenkbögen mit 5 mm Abstand anpassend verlegt. Die Sollbruchstellen (jeweils nach 125 mm) garantieren eine optimale Anpassung.

Heizrohrverlegung TB

Heizrohrverlegung

Mit dem Fuß wird das Heizrohr (Ø 14 mm) einfach in die fertig verlegten Umlenkbögen und Wärmeleitbleche gedrückt und fixiert. Die mäanderförmige Heizrohrverlegung erfolgt mit wahlweisen Abständen nach erforderlicher Deckung des Wärmebedarfs.

PE Abdeckfolie

Verlegung PE-Abdeckfolie

Anschließend wird die 0,2 mm dünne PE-Folie zur Abdeckung und Trennschicht zwischen Wärmedämmung und Estrich verlegt. So entsteht eine glatte Heizebene mit geringer Aufbauhöhe.

Hinweis

Das vollständige Produktsortiment sowie weitere technische Angaben zu unserem Sanierungssystemen / Trockenbautechnik entnehmen Sie bitte der aktuellen Sortimentsliste "Sanierungssysteme" oder "Flächenheizung" oder klicken Sie hier.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch, per Email oder persönlich zur Verfügung.